Low Hanging Fruit – 160 Spin Testbericht
4.0

Low Hanging Fruit – 160 Spin Testbericht

Ein netter Slot vor allem für Low Roller mit einem max. Gewinnfaktor von 500x

Heute unter der Lupe: Low Hanging Fruit – 160 Spin Testbericht

Positiv:

Im Test gute RTP auf Lowroll
Langzeitmotivation durch Bonus-Features

 

Negativ:

Verführt zu höheren Einsätzen

Hersteller: Leander Games
Releasedatum: 18. Juni 2020
Letztes Update: 22. Juni 2020
RTP: 96,50%
Variance: Noch nicht bekannt
max. Gewinnfaktor: x500
Min. Bet / Max. Bet: 0,25€ / 125€
Layout: 5×4
Wege: 25
Features: Bonus Symbols, FreeSpins, Scatter Symbols, Wild Symbols, Bonus Game: Pick Objects

Die Früchte hängen verführerisch tief. Und so greife ich nach den Low Hanging Fruit aus dem Hause Leander Games. Ziemlich neu ist das Spiel für mich verfügbar. Erst seit Juni 2020 für das Volk spielbar. Uns erwarten saftige Früchte in Hochglanzoptik, duddelige Hintergrundmusik, typische Slotgeräusche, Wild-Symbole und das begehrte Cashgrab-Symbol, welches uns den Spin-Alltag nochmals versüßen soll. Wie das geklappt hat, lest ihr hier. 

Rahmenbedingungen:

Uhrzeit: 12:59 Uhr
Einsatz: 25 Cent, später 50 Cent und 100 Cent
Spins: 59, dann 57, dann 44
Casino: Videoslots.com

Was gilt es zu treffen?

Auf dem 5×4 Feld gilt es in Low Hanging Fruit mindestens drei Symbole in eine Reihe zu bringen. Die Symbole geben dann folgende Gewinne bei einer 5er Reihe:

  • Wassermelone, Orange, Zitrone – 1x der Wette.
  • Pflaume, Kirsche – 2x der Wette.
  • Bar – 4x der Wette.
  • Blaue und rote Siebener – 6x der Wette.
  • Gold- und Silberglocken – 8x der Wette.
  • Spielelogo – 10x der Wette.
  • Wild-Symbol – 20x der Wette.

Neben dem Wild gibt es noch die Würfel. Drei von ihnen lösen die Freispiele auf. Leider sind die Freispiele immer auf 10 Stück begrenzt. Jedoch darf man Früchte aussuchen, die während der Freispiele zu Wilds werden. Bei drei Würfeln wählt man eine Frucht. Bei Vier zwei Früchte und bei vollen fünf Würfeln für die Scatter, darf man drei Früchte zu Wilds machen.

Als drittes Bonussymbol gibt es noch den Diamanten „Cash Grab“. Dieser kann auf den Walzen 1,3 und 5 erscheinen. Trifft man diesen, darf man einen der Diamanten auswählen und erhält den Geldbetrag, der sich darunter verbirgt.

Was ich erwarte?

Ich bin zwiegespalten.

Erstens: Ich habe die Schnauze von Früchten voll. Die gibt es an jeder Ecke. Aber es scheinen die eingängigsten Symbole für Slotspieler zu sein. Sie verbreiten ein gewisses „Ich bin in Las Vegas“-Flair.

Zweitens: Früchte – Okay. Aber auf 5×4? Die gehören doch in ein 3×3!

Drittens: Cashgrab. Der verlockende Bonusgewinn lockt mich bei immer mehr Spielen. Doch wirklich überzeugend ist er nie. Denn oft genug brauchen wir sechs Symbole oder einen Collect-Symbol zusätzlich. Da das oft genug nicht funktioniert, bin ich der Meinung, dass Bonusfeatures eigentlich nur Platz für andere Symbole wegnehmen – sprich, die Gewinnchance sinkt.

Viertens: Das Spiel ist relativ neu. Neue Spiele haben den Ruf, dass erst ein gewisser Betrag hineingeflossen sein muss, bevor auch jemand etwas gewinnen kann. Dieses Vorurteil teile ich bislang aber nicht. Laut meinen Statistiken sehe ich keinen Unterschied zwischen Slots, die 5 Jahre alt sind und solchen, die letzte Woche erschienen sind.

Was ich bekomme!

12:59 Uhr. Warum ich die Uhrzeiten mit aufschreibe? Ich möchte in den Statistiken erfassen, ob es einen Zusammenhang zwischen Spielzeiten und Gewinnen gibt. Gewinnt man am Abend oder Wochenende häufiger, weil mehr Spieler online sind und einzahlen?

Wie immer lege ich auf niedrigster Stufe los. 25 Cent schluckt das gute Stück pro Drehung. Das ist schon eine kleine Low Roller Hürde und verhindert unweigerlich das Weiterspielen, sollte es andauernde Deathspins geben.

Low Hanging Fruit 5er Win

Die erste Session wird über 59 Spins dauern. Sehr viel Mut machen die ersten Treffer nicht. Es fallen oft 5 Cent und 15 Cent. Das ergibt um die 75% Verlust, sollte ich nichts größeres treffen. Doch schnell geht es auch anders. 65 Cent, 1,25 Euro und dann gleich zwei Cashgrabs in kurzer Folge. Diese ergeben 4,25€ und 7,50€.  Beim ersten Cashgrab habe ich den niedrigsten Wert erwischt. Die Höchstsumme war 7,25€. Beim zweiten Versuch hatte ich mehr Glück. Die anderen Werte waren 5,00€ und 6,25€. Ich beobachte weiter die Deathspins. Sie sollen mir zeigen, ob es sich lohnt, höher zu spielen. Ich komme auf annähernd 50% Deathspins in Low Hanging Fruit.

 

Low Hanging Fruit kleiner 5er Win

Low Hanging Fruit kleiner 5er Win mit Wilds

Low Hanging Fruit Cash Grab Hit

In Verbindung mit dem RTP und der Häufigkeit der Cashgrab-Chancen, entscheide ich mich daher auf 50 Cent Einsatz zu erhöhen. In Bezug auf Deathspins und RTP läuft es noch einen Tick glücklicher. Das gibt mir etwas Sicherheit. Ich treffe mehrfach Werte über 1,00€. Bis hin zu 4,20€ Einzelgewinn ist recht viel dabei. Kurz vor dem Ende der 57 Spins kommt noch ein Cashgrab. Ich wähle den linken Diamanten und erhalte 11,50€. Möglich wären noch 16,00€ und 22,50€ gewesen. Schade, wer füllt nicht gerne seine Bankroll. Zumal ich eine folgenschwere Entscheidung treffe.

Low Hanging Fruit 3er Wild Line

Low Hanging Fruit Gameplay Screenshot

Low Hanging Fruit Cash Grab

 

Es läuft sehr stabil. Das kalkulierte Risiko für einen Totalverlust scheint gering. Ich erhöhe auf 100 Cent Einsatz. 44 Runden schaffe ich, bevor ich Pleite gehe. Zwar treffe ich unter anderem 4,80€. Doch mit 28 Deathspins, also rund 25% mehr, als bei den vorherigen Runden und ohne Cashgrab, geht mir innerhalb von zwei Minuten das gesamte erspielte Guthaben aus.

 

Fazit:

Glück hat man oder eben nicht. Ich bin zu weit gegangen.

Mit schmaler Bankroll, hätte ich definitiv nicht über 50 Cent gehen sollen. Und selbst diesen Einsatz sollte ich mir sparen. Mit den Cashgrab Glückstreffern lohnt es sich eher auf geringem Einsatz länger spielen zu können. Dazu kommen ein paar nette Hits im Basegame und vielleicht ja auch mal die FreeSpins. Ich habe bei 150 Spins zwar jede Menge von diesen „FreeSpin-Würfeln“ auf den Walzen gesehen, jedoch hat es nicht für Freispiele gereicht.  

Dafür kann sich die Quote dieser Session sehen lassen. Abgesehen vom unnötigen Bankrott, habe ich in 150 Spins 62,95€ an Gewinnen erhalten, davon alleine 13,25€ durch gleich drei Cashgrabs. Auch die Deathspins mit insgesamt 44% sind in Ordnung. Man muss sich halt zügeln können, wenn der Geldbeutel nicht so groß ist, dass man das Risiko eingehen kann.

Für mich bleibt am Ende ein Totalverlust. Trotzdem kann ich das Spiel mit meiner aktuellen Teststatistik empfehlen. 

Empfehlung für:

Low Roller bis 50 Cent und bis 200 Spins. Nicht zu lange spielen. Das Gewinnpotential liegt nur bei 500x. Ohne regelmäßige Cash Grabs ist hier auf Dauer nichts zu holen.

Und für die Zahlenfreunde unter uns hier noch die Statistik:

Tageszeit: 12:59 Uhr
Spielzeit: 0:03 Stunden
Einsatz: 25 Cent
Drehs: 59
Bilanz: +4,09€
Gewinne: 11,65€
Deathspins: 30
Längste Deathspinserie: 6
Häufigkeit Deathspins: 7×1 Runden,3×2,1×3,2×4,1×6
Höchster Einzelgewinngewinn: 1,25€
Niedrigster Gewinn: 0,05€
Einzelgewinne: 7×0,05€ + 3×0,10€ + 8×0,15€ + 2×0,20€ + 1×0,25€ + 1×0,30€ +
2×0,45€ + 2×0,65€ + 1×1,15€ + 1×1,25€
Cashgrabs: 2
Gewinn: 4,25€ + 7,50€

 

Tageszeit: 13:02 Uhr
Spielzeit: 0:02 Stunden
Einsatz: 50 Cent
Drehs: 57
Bilanz: +6,12€
Gewinne: 37,70€
Deathspins: 26
Längste Deathspinserie: 4
Häufigkeit Deathspins: 8×1 Runden,7×2,1×4
Höchster Einzelgewinngewinn: 4,20€
Niedrigster Gewinn: 0,10€
Einzelgewinne: 7×0,10€ + 9×0,20€ + 1×0,40€ + 1×0,50€ + 2×0,60€ + 1×0,70€ + 4×0,80€ +
3×1,00€ + 1×1,20€ + 1×1,30€ + 2×1,50€ + 2×1,60€ + 1×1,80€ + 1×4,20€
Cashgrabs: 1
Gewinn: 11,50€

 

Tageszeit: 13:04 Uhr
Spielzeit: 0:02 Stunden
Einsatz: 100 Cent
Drehs: 44
Bilanz: -30,43€
Gewinne: 13,60€
Deathspins: 28
Längste Deathspinserie: 6
Häufigkeit Deathspins: 2×1 Runden,2×2,2×3,2×5,1×6
Höchster Einzelgewinngewinn: 4,80€
Niedrigster Gewinn: 0,20€
Einzelgewinne: 7×0,20€ + 2×0,40€ + 2×0,60€ + 1×1,00€ + 1×1,60€ + 1×2,40€ + 1×4,80€
Cashgrabs: 0
Gewinn: 0,0€

Aktuelle Gesamtstatistik:

Spielzeit: 0:07 Stunden
Einsätze: 25 Cent, 50 Cent, 100 Cent
Drehs: 160
Bilanz: -20,22€
Gewinne: 62,95€
Deathspins: 84
Längste Deathspinserie: 6
Häufigkeit Deathspins: 17×1 Runden,12×2,3×3,3×4,2×5,2×6
Höchster Einzelgewinngewinn: 4,80€
Niedrigster Gewinn: 0,05€
Einzelgewinne: 7×0,05€ + 10×0,10€ + 8×0,15€ + 18×0,20€ + 1×0,25€ + 1×0,30€ + 3×0,40€ + 2×0,45€ + 1×0,50€ + 4×0,60€ + 2×0,65€ + 1×0,70€ + 4×0,80€ + 4×1,00€ + 1×1,15€ + 1×1,20€ + 1×1,25€ + 1×1,30€ + 2×1,50€ + 3×1,60€ + 1×1,80€ + 1×2,40€ + 1×4,20€ + 1×4,80€
Cashgrabs: 3
Gewinn: 4,25€ + 7,50€ + 11,50€
 

weitere Informationen wie die Spieletests ablaufen findet ihr hier.

 

Von Spielern für Spieler:

Jetzt kommt ihr ins Spiel. Schreibt in die Kommentare, wie ihr den Slot findet. Habt ihr schon einige Runden gedreht? Wie gefällt euch das Layout, die RTP und die Features? Habt ihr statistische Werte oder gar Videos von euren Sessions? Meldet euch. Dann können wir die Statistiken weiter ausbauen.

Schreibe einen Kommentar


    alle Casino Spiele im Überblick
  • Registrieren
Passwort vergessen? Bitte den Benutzernamen oder die Email Adresse eingeben. Wir schicken dann eine Email mit einem Link um das Passwort zurückzusetzen.