Knubbell

Members
  • Gesamte Inhalte

    99
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

Knubbell hat zuletzt am 21. Oktober gewonnen

Knubbell hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

12 Good

Über Knubbell

  • Rang
    Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nach der ersten Woche stört mich das Limit überhaupt nicht. So viel zahle ich nicht ein zum Glück. Was mich mehr stört ist die fehlende Auto-Play Funktion. Selbst das Schnellspiel ist mir nicht so wichtig. Und auch eine 5 Sekundne Regel ist nervig, aber okay. Aber jeden Spin drücken zu müssen stört mich am meisten, da ich gerne nebenbei, vor allem bei langwierigen Slots, was Anderes mache.
  2. Möglich ist alles und wundern würde es mich auch nicht Aber zum Glück sind wir alle selbst für unsere Entscheidungen verantwortlich und können einfach woanders bzw. gar nicht spielen.
  3. Ja, aktuell ist es in der Übergangsphae bis Juli 2021 so geplant, dass 1000 Euro je Domain gelten. Laut Staatsvertrag soll es aber eine Limitdatei geben, die dann Anbieterübergreifend für alle Seiten zählt, welche die Lizenz aus Deutschland haben.
  4. Die Spieletests nehmen weiter Form an. Neben den Videos zu den Tests gibt es eine stetig wachsende anzahl an Screenshots. Diese zeigen z.B. Einstellungen, win Screens und Features. Direkt darunter kommen eure Big wins mit Screenshot. Leider mussten wir die Demo Versionen zum kostenlosen Spielen wegen der neuen Regelungen wieder entfernen. Neu wird nun zusätzlich zum maximalen Gewinnfaktor die Angabe der Gewinnchance auf den maximalen Gewinn. Laut neuen Regeln ist diese Einblendung nun zwingend. Und sie ist Interessant! Was hättet ihr geschätzt, wie hoch die Chancen auf den maximalen Gewinn bei Ramses Book stehen? Genau: Die Chancen stehen 1:139.505
  5. Soeben im Live Stream mit einem Wildz Mitarbeiter erörtert. Bei Wildz/Caxino gibt es ab 15.10. den ersten Schritt: Bei der Registrierung MUSS zwingend sofort der Account per KYC Verfahren verifiziert werden. Nicht erst bei der Auszahlung. Höchsteinsatz von 1€ ab 15.12. Begründet damit, dass vom 15.10. bis Juli 2021 ja Übergangsfrist ist. Außerdem werden bis dahin noch reichlich Änderungen am Gesetz von den Casinos erwartet.
  6. Moin Leute, soeben im Newsletter eingetrudelt: Auch das bei Streamern sehr beliebte Wildz und Caxino setzen die Änderungen um. Und PaysafeCard geht dort bald nicht mehr ohne weitere Einstellungen. ----------------------------------------- Ab dem 15. Oktober 2020 unterliegt das Online Glücksspiel in Deutschland einem neu festgelegten Rechtsrahmen. In den kommenden Tagen und Wochen werden folgende Änderungen für deutsche Spieler wirksam: Spiele Tischspiele (wie zum Beispiel Blackjack, Roulette, Baccarat) und Live Casino Titel sind in Deutschland jetzt deaktiviert. AutoPlay wird deaktiviert. Einige Online Slots werden möglicherweise vorübergehend deaktiviert. Konto Sowohl neue als auch bestehende Spieler werden aufgefordert bei der Registrierung bzw. Anmeldung ihren Geburtsort und den Geburtsnamen anzugeben bzw. hinzuzufügen. Die PaysafeCard wird bei Wildz nicht mehr akzeptiert. Kunden können Paysafe jedoch weiterhin nutzen, indem sie ein Konto auf ihrer Webseite erstellen. Verantwortungsvolles Spielen 60 Minuten ununterbrochene Spielzeit lösen einen obligatorischen Reality Check (mit einer Zusammenfassung deiner Sitzungsaktivität) und eine 5-minütige Abkühlzeit (eine Spielpause) aus. Mindestens einmal pro 24 Stunden wird eine Zusammenfassung deiner Wetten, Gewinne und Verluste der letzten 30 Tage auf dem Bildschirm angezeigt. Ein Panikknopf, der dein Konto 24 Stunden lang selbst ausschließt, ist jetzt jederzeit auf dem Bildschirm sichtbar. Bei Wildz haben wir uns stets verpflichtet und werden dies auch weiterhin tun, um die höchsten Standards in Bezug auf Compliance und Spielersicherheit einzuhalten. Sollten Vorschriften sich ändern, wird Wildz dich über die Entwicklungen in diesem Bereich auf dem Laufenden halten und die Webseite entsprechend aufstellen. Wir bedanken uns für dein Verständnis und hoffen, dass deine Spielerfahrung durch diese Änderungen nur minimal beeinträchtigt wird. Eine detailliertere Auflistung der anstehenden Vorschriften findest du in diesem Nachrichtenartikel bei Wildz. Ferner sollte beachtet werden, dass diese Änderungen auch die Schwestermarke von Wildz, Caxino.com, betreffen. Mit freundlichen Grüßen Wildz
  7. Ich hatte ja schon mehrfach eine Community Bullet angeregt. Aber das Thema Sicherheiten bleibt ungelöst. Weiterhin könnte ich für so ein Event drei Sicerheiten anbieten: 1.) Jochen erhält meinen Personalausweis in Kopie 2.) Das Event wird über meinen Kanal auf Twitch live gestreamt 3.) Es gibt die Seite Casinobud. Dort kann man Gruppen einrichten, die extra für sowas gedacht sind.
  8. Hi Patrick, schön, dass sich ein Support hier für uns einsteht Ohne jetzt irgendwas über CashToCode zu wissen und anzulesen, was ist das wichtigste, dass ich wissen muss? Meine ersten Fragen wären spontan: Wie zahlt man BAR im Internet ein, ohne Bank- oder KReditkarte anzugeben? Und sind CashToCode Zahlungen bei den Casinos in der Regel mit Bonus erlaubt? Manche Methoden wie Skrill oder Neteller werden mit Bonus ausgeschlossen. Auf Promo Aktionen sind wir sicherlich alle sehr gespannt. Hau raus
  9. Ich zitiere mal euch Beide Ja, es ist sicher, dass sich alles in jedem Casino ändert - ABER - nur bei denen, die auf den Markt für aus Deutschland angemeldete Spieler wollen und entsprechend eine Lizenz mit dem (von mir grad erfundenen Siegel) "Made in Germany" wollen. Nach aktuellem Stand ist der 15.10. nur ein Stichtag für quasi eine neue Lizenz neben den bekannten Lizenzen aus Malta, Gibraltar, Alderney, Curacao etc. Was aber rein gesetzlich für deutsche Spieler bedeutet: - Glücksspiel war bislang eine Grauzone in Deutschland und durch die Länder unterschiedlich geregelt. Gesetzlich gesehen war Glücksspiel im Internet bislang quasi illegal, wenn das Casino keine Lizenz der Länder hatte. Das bedeutet mit dem GlüStv vom 15.10.2020 umgekehrt, dass nun alle Casinos, die sich an die Bestimmungen halten und lizensiert werden, nicht mehr als illgeal gelten. Immer unter dem Punkt "rechtlich gesehen" sind wir in Deutschland gemeldete Spieler bei diesen Casinos nun mit allen Rechten und Pflichten auf der sicheren Seite. Damit kommen aber auch die Einschränkungen einher, denn Deutschland scheint einige Punkte im Glücksspiel nicth zu mögen. Daher die 1000 Euro Grenze, 1 € Max Bet, etc. Und eben auch, dass gewisse Glücksspielarten weiterhin Staatsmonopol haben: Lotterien, Jackpots, Tischsspiele. Letztere nur in Spielbanken. Und damit ergibt sich automatisch der Ausweg für jeden deutschen Spieler: Weiterhin (quasi illegal) auf nicht teilnehmenden und damit nicht lizensierten Casinos Spielen, welche die Bedinungen nicht erfüllen. Diese werden typischerweise Lizenzen aus Curacao, dem Ostblock, Afrika oder auch gar keine Lizenzen haben. Wenn ich wählen müsste, wären Curacao Casinos in dem Fall wohl das geringere Übel. Aber es wird definitv eine Menge Recherche seitens der Spieler erfordern, um ein seriöses Casino ohne deutsche Lizenz zu finden. Ich denke Kasinoforum.com wird da mit der Zeit auch eine Liste führen, welche nicht lizensierten Casinos sich bewährt haben, wenn es genug Rückmeldungen aus der community zu Spielerfahrungen gibt.
  10. Respekt und toll, dass du eine so gute Selbstbeherrschung hast! Tja, was aus den ganzen Werbeseiten wird, werden wir wohl erst nächstes Jahr erfahren. da muss man mal die großen Seiten im Auge behalten.
  11. Hey Degro. Danke für das Lob und willkommen zurück! Schön, dass du Spielfrei bist. Was ist passiert, dass du aufgehört hast? Vielleicht hilft das dem ein oder anderen dabei aufzuhören. Beim Thema Beschwerdestelle und Bonus hoffe ich auch auf die beste Lizenz der Welt. Aber ich denke auch, dass ohnehin nur seriöse Casinos die sicherlich recht aufwendige und teure Lizenz haben wollen. Was sollen die kleinen und schwarzen Schafe auch mit 1000 Euro im Monat verdienen? NAchtrag: Ich könnte mir vorstellen, dass die Casinos tatsächlich riesige Boni raushauen, um immer das komplette Geld der Spieler zu kriegen und sie von der Konkurrenz fernzuhalten. Vermutlich wird es höhere Reload Boni geben.
  12. Hi Degro, sehr guter Beitrag! Ich denke auch, dass es einfach zu schwierig ist, vor allem alleine, die Kontrolle zu behalten. Das gelingt nur den Wenigsten. Ich kenne auch genug Leute, die nur am Wochende oder auf Partys mal eine Rauchen oder Alkohol trinken ohne irgendwann abhängig zu werden. Gleiches gilt für Glücksspiel.
  13. Danke für die Info. Ich weiß nicht wie Jochen das sieht, aber ich finde Verlinkungen untereinander gut. Mehr Anlaufstellen für die Nutzer und mehr Traffic für die Seiten. Ist eigentlich allen geholfen. Leider sehen aber viele dann ihre "Kunden" weglaufen.
  14. Nehmen wir das Ding doch mal auseinander Seite 8, §4b, 1-1 - Darstellung der Beteiligungen, Kapital und Stimmverhältnisse beim Antragsteller. Damit können wir uns sicher sein, wer zukünftig "für Deutschland" mitspielen darf, hat genug Kohle, um unsere Millionengewinne auszuzahlen Gleiches gilt folgend bis Punkte 1-7. Jede Menge Konzepte sind vorzulegen. Sozialschutz, Datenschutz, Wirtschaftlichkeit. Alter, wer die Lizenz für Deutschland haben will, muss richtig was erarbeiten! Seite 9, §4c, 1-1 - Dauer der Lizenz Erstmalige Erteilung wird für fünf Jahre erteilt. Verlängerungen für sieben Jahre. Die Behörde darf kürzere Intervalle festlegen und der Anbieter darf nach Zustimmung der Behörde, die Lizenz an Dritte abgeben. Fünf Jahre sind meiner Meinung nach eine lange Zeit in diesem Business. Zwar wird auch gefordert, dass Änderungen seitens der Anbieter umgehend mitzuteilen sind, aber geprüft wird wohl sonst nur alle 5-7 Jahre. Seite 9, §4c, 1-3 - Bankbürgschaften Erlaubnis nur, wenn eine Bankbürgschaft in der EU vorliegt. Mindestens 5 Millionen Euro müssen hinterlegt sein. Die Behörde kann je nach erwartetem Umsatz bis zu 50 Millionen Sicherheiten verlangen. Es wird ja oft gefragt: "Hey, ich will ein Casino aufmachen, reichen da 5000 Euro?". Siehe oben: Leider nicht Mit der Mindesthöhe von 5 Millionen sollten wir gut abgedeckt sein. Jackpots würden eh vom Provider bezahlt werden. Bleiben noch die maximalen Gewinne, welche aber durch den Wegfall von 10, 50 oder 200 Euro Spins eh nicht möglich sein werden. Seite 10, §4d, 3 - Pflichten Anbieter müssen jährlich einen Prüfbericht über die Einhaltung technischer Standards und das Sicherheitskonzept von einem externen Anbieter anfertigen zu lassen. Und der Behörde müssen, falls kein Konto in Deutschland vorliegt, Zugang zum ausländischen Konto erhalten. Ah, doch noch ein kurzfristig Prüfungsintervall. Und typisch Deutsch: Alles muss kontrolliert werden. Ausländische Konten einzusehen ist schon heftig eigentlich. Seite 10/11, §4d, 4 - Konsequenzen Bei Verstößen gegen die Pflichten kann die Behörde Maßnahmen ergreifen. Öffentliche Abmahnung mit neuer Frist, Erlaubnis Aussetzen für drei Monate, Reduzierung der Erlaubnis um ein Viertel der Laufzeit oder Widerruf der Erlaubnis. Gilt auch für für mit dem Inhaber verbundenen Unternehmen, das dann alle Beteiligten betrifft. Na Ja. Konsequenzen müssen angedroht werden. Diese hier sind okay für mich. Lizenz verlieren ist wohl die schlimmste Konsequenz. Geldstrafen bringen nichts. Hat bei Facebook und co. auch nur ein müdes Lächeln hervorgerufen. Toll währen natürlich bei krassen Verstößen Freiheitsstrafen. Aber wen willst ud greifen? Und das Staatenübergreifend? Seite 11, §5 - Werbung Werbung, die den Eindruck erweckt, ein redaktionell gestalteter Inhalt zu sein, ist unzulässig. Betrifft das nicht jede Werbung? Niemand lässt als Werbung einfach live 100 Deathspins laufen... Werbung über Telekommunikationsmedien sind nicht erlaubt. Also Telefonanrufe zu Werbezwecken müssen wir uns nicht gefallen lassen. Zwischen 6 und 21 Uhr darf im Rundfunk und Internet nicht für Slots, Poker und Casinospiele geworben werden. Bedeutet dies, dass NIEMAND mehr tagsüber Werbung machen darf? Müssen alle Streamer nachts streamen? Müssen alle Videos von Youtube runter, weil sie nicht nur Nachts abrufbar sind? Und alle Webseiten ihre Links entfernen? Seite 13/14, §6 - Sozialkonzepte Das leitende Personal darf nicht am Umsatz beteiligt werden. Oh man, die armen Manager. Dann kriegen sie zukünftig nur noch Schwarzgeld.... Behörden dürfen auf anonymsierte Daten zugreifen zum Zwecke der Suchtforschung. Interessant und in Deutschland auch irgendwie zu erwarten, oder? Seite 14/15, §6a - Spielkonten (4) Spielteilnahme darf vor Bestätigung der Richtigkeit der Registrierung nicht erfolgen. Da es immer wieder Beschwerden gibt, dass Spieler Gewinne nicht erhalten, weil sie bei der Registrierung nen Tippfehler hatten, bin ich gespannt, wie sich das hier auswirkt. (7) Spielkonten sollen jederzeit kündbar sein. Spieler sollen Restguthaben jederzeit auszahlen können. Auch das ist interessant. Wörtlich genommen würde das bedeuten, dass es keine Sticky Boni, Umsatzanforderungen etc. mehr geben dürfte und man sein Echtgeld immer auszahlen kann. Seite 16, §6b - Guthaben (3) Automatische Auszahlung ab Gewinnhöhe XY kann festgelegt werden. (7) Bei Schließung eines Kontos müssen Guthaben innerhalb von fünf Tagen und ohne Gebühren ausgezahlt werden. Das finde ich fein. Habe schon Casinos mit 25% Gebühren gesehen und ewig langen Auszahlungszeiten. Seite 16/17, §6c - Selbstlimitierung (1) Bei der Registrierung soll der Spieler ein Einzahlungslimit bis maximal 1.000 Euro festlegen. Und zwar Anbieterübergreifend! Sind die kumulierten Einzahlungen in einem Kalendermonat an ALLE Veranstalter von Glücksspielen im Internet erreicht, darf eine weitere Einzahlung nicht erfolgen. (3) Limits können neu festgelegt werden. Erhöhungen werden aber erst nach sieben Tagen wirksam. Verringerungen sofort. (4) Die Behörde unterhält zur Überwachung des anbieter übergreifenden Einzahlungslimits eine zentrale Datei zu Limitüberwachung. Gespeichert wird: Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Anschrift, Limits, Zeitstempel, Einzahlungen und Gesamteinzahlungen. (9) Limits gelten nicht für Lotterien. Der Staat muss ja doppelt verdienen (10) Der Anschluss an die Limitdatei ist für den Lizenzinhaber kostenpflichtig. Gebühren dürfen nicht an Spieler weitergegeben werden. Seite 19, §6e - Weitere Bestimmungen zum Schutz (2) Zufallsgeneratoren sind jährlich auf Kosten des Lizenzinhabers von einer unabhängigen Stelle zu prüfen. (3) (4) Der Lizenzinhaber muss für Deutschland eine ".de" Domain anbieten. Di eLizenz muss auf der Startseite einsehbar sein. Alle Informationen müssen auf Deutsch sein. Seite 20, §6g - Datenschutz (1) Ab dem Zeitpunkt der Kontoschließung müssen die Daten fünf Jahre aufbewahrt werden. Danach sind sie zu löschen. Seite 21, §6h - Paralleles Spielen (1) Paralleles Spiel von Glücksspielen ist unzulässig. (2) Verhinderung durch Sperrdatei, die zeigt, ob ein Spieler grad aktiv ist. (3) "aktiv" wird nach fünf Minuten aus der Datei entfernt. Bedeutet, dass eine Wartezeit bei einem Wechsel entsteht. Nach 30 Minuten ohne Eingabe des Spielers, entsteht ebenfalls "inaktiv". (7) Reality Check alle 60 Minuten. Seite 22, §6i - Spielsucht (1) Bezugnehmend auf das Sozialkonzept. Dort muss festgelegt sein, dass es eine technische Maßnahme zur Früherkennung von Spielsucht gibt und wie diese gemeldet und "geahndet" wird. Seite 23, §6j - Demo Versionen (1) Unentgeltliche Unterhaltungsangebote dürfen nur mit einem registrierten Spielerkonto angeboten werden. Seite 31, §9a - Geld für den Staat Steuern? Nicht nur, es gibt auch noch Gebühren. Jede Amtshandlung kostet den Lizenzinhaber Kohle. (4) Das geht Umsatzbedingt bei 100 Euro los und kann bis 200.000 Euro gehen. Mehrarbeit für Beseitigung von rechtswidrigen Zuständen kosten 500 bis 500.000 Euro. Seite 39/40, §22a - Virtuelle Automatenspiele (1) Das Anbieten eines Slot bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Jeder Slot wird also geprüft. (2) Hier wird getrennt zwischen Internet und Spielbanken. Alles Slot, Tischspiele etc., die in Spielhallen sind, sind unzulässig. (3) Neben der RTP müssen wir dann auch eine Wahrscheinlichkeit auf den Höchstgewinn bekommen. (4) Hier wird der Auto-Play Modus entfernt. Die "Erklärung" des Spielers muss erfolgen. Tolle Wortwahl (5) Einsatz und Gewinne nur in Euro/Cent. Fliegen damit die Coins und Umrechnungen raus? (6) Ein Spiel muss durchschnittlich 5 Sekunden dauern. Es beginnt mit der "Erklärung" und endet mit der Anzeige des Ergebnisses. (7) Der Einsatz darf einen Euro je Spiel nicht übersteigen. Aber: Die Behörde kann den Höchsteinsatz an geänderte Verhältnisse anpassen. Was auch immer das für uns bedeutet... (8) Ende der Jackpots in Deutschland: Ein Gewinn muss vor Beginn des Spiels aus einem Vielfachen des Einsatz bestehen. Es darf nichts angesammelt werden, um Gewinne für künftige Spiele zu schaffen. (9) Siehe §6h. Wartezeit von fünf Minuten. (10) Mehrere Fenster und geteilte Bildschirme mit mehreren Spielen parallel verboten. Spielern darf nur ein Spiel zur gleichen Zeit angezeigt werden. (11) Anbieter und Provider dürfen die Worte "Casino" und "Casinospiele" nicht benutzen. Das erklärt die Umbennung vieler Casinos. Seite 41, §22b - Online-Poker Kenne ich mich nicht mit aus. Es scheint Ausnahmen für die Erlaubnis zu geben. Allerdings auch hier mit Höchsteinsätzen (1). Zuweisung zu einem Tisch muss zufällig sein (4). Nur ein Tisch zur Zeit ist erlaubt (5) Seite 42/43, §23 - Sperrdatei Hier wird deutlich, dass es eine Sperrdatei und eine Limitdatei gibt. Die Limitdatei verwaltet die Einzahlungen. In der Sperrdatei geht es um Ausschluß und Sucht. Interessant hier die erlaubten Daten. Neben Namen und Anschrift, taucht hier auch Lichtbild auf. Sowie alle Dokumente, die zur Sperrung geführt haben. Auch Grund der Sperre und verwendete Aliasnamen finde ich kritisch in der Speicherung! (3) Abfrage- und Zugriffsdaten sind zum Zwecke der Nutzungsüberwachung von der Behörde einsehbar. (4) Wer Auskünfte erhalten hat, muss protokolliert werden. Kriegen wir spieler eine Einsicht in unsere "Akte". Das klingt ja alles wie eine SChuFa für Glücksspiel.. (5) Datenlöschung erst sechs Jahre nach Ablauf einer Sperre. (7) Ja, wir sollten selbst Auskunft einholen können. Seite 43, §24 - Spielhallen (4) Bleiben Ländersache sofern die Genehmigung nicht gegen die Ziele des GlüStv §1 verstoßen. Seite 44, §25 - Beschränkung Spielhallen Zwischen Spielhallen ist ein Mindestabstand einzuhalten. Wusste ich auch noch nicht. Corona gilt halt für alle Seite 45/46, §27a - Ansprechpartner Zum 1. Juli 2021 wird in Sachsen-Anhalt eine Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet. "Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder" mit eigenem Dienstsiegel. Seite 47, §27e/f - Zuständigkeit (2) Beobachtet Entwicklungen des Glücksspielmarktes und der Forschung auf dem Gebiet. (3) Wissenschaftliche Forschung zum Glücksspiel fördern. (4) Führung der Sperrdatei und Limitdatei Seite 59, §29 - Übergangsregelungen (1) Lizenzen gelten für Anbieter auch bei kürzerer Erlaubnis derzeit bis 30. Juni 2022. Zum 1. Juli 2022 ist von allen Anbietern eine neue Erlaubnis einzuholen. Seite 61, §32 - Evaluierung Die Behörden sollen am 31. Dezember 2023 einen Zwischenbericht vorlegen. Ein zusammenfassender Bericht bis 31. Dezember 2023 und danach alle fünf Jahre wieder. Seite 62, §35- Inkrafttreten (1) Staatsvertrag tritt am 1. Juli 2021 in Kraft. Er wird gegenstandlos, wenn bis 31. März 2021 nicht mindestens 13 Ratifikationsurkunden hinterlegt sind. Ebenso wenn bis 30. Juni 2021 das Land Sachsen- Anhalt nicht ratifiziert hat. Das betrifft wohl die Zustimmung der Bundesländer und insbesondere Sachsen-Anhalt, da dort die übergeordnete Behöre ansässig sein wird. (4) Staatsvertrag ist auf unbestimmte Zeit gültig. Kann jedes Jahr gekündigt werden. Erstmals aber ab 31. Dezember 2028. (5) Übrigen teilnehmende Länder behalten den Staatsvertrag. (8) Verbleiben weniger als 13 Länder, tritt der Staatsvertrag außer Kraft. Fazit: Auch wenn die Änderungen für uns Spieler weder toll noch mehr gewinnbringend sind, kündigt sich doch deutlich eine eigene und ausgereifte Lizenz an. Vorher war Malta das seriöse Maß aller Dinge. Zukünftig wird die deutsche Lizenz für die bestmögliche Sicherheit für uns stehen. Wie gesagt, nur für die Sicherheit unseres Kapitals, nicht für den Spielspaß. Am meisten interessiert mich aber, ob wir eine Beschwerdestelle in Deutschland erhalten.
  15. Die Anforderungen sind nicht sehr genau. Hier noch ein PDF mit GlüSTv, der zur EU Notifizierung eingereicht wurde: https://www.automatenmarkt.de/fileadmin/Allg._Bilder/GlueStV_2021_Entwurf_EU_Notifizierung.pdf